Führungskräfte & Mitarbeitercoaching

 

»Und wenn ihr nicht mit Liebe arbeiten könnt.....

lasst besser eure Arbeit und setzt euch ans Tor des Tempels und nehmt Almosen von denen, die mit Freude arbeiten.«

Khalil Gibran

 

 

Die Herausforderungen der Arbeitswelt

 

Ein Unternehmen ist ein Energiesystem, in dem alle Energien fließen wollen, wie z.B. Information und Kommunikation, Waren und Dienstleistungen, Geldströme und Finanztransaktionen.

 

Am stärksten wird das ‚Energiesystem Firma’ und sein Gesamtklima jedoch durch die Energien beeinflusst, die das ‚Energiesystem Mensch’ täglich in die Firma hinein trägt.

 

Wachsender Leistungsdruck, größere Verantwortung oder komplexere Herausforderungen sind meist dafür verantwortlich, dass sich ein Mitarbeiter, der in seinen eignen Energiesystemen Körper und Psyche, sowie in seinen Beziehungen immer mehr Krisen erfährt, zunehmend an Freude, Motivation, Klarheit, Stabilität und Gesundheit einbüßt.

 

Sieht man ein Unternehmen als einen Organismus oder eine ‚Körperschaft’, deren Zellen (Mitarbeiter) in den einzelnen Organen (Teams) immer freudloser, demotivierter, ungeordneter und instabiler (d.h. niedriger) schwingen, kann man leicht nachvollziehen, warum es zu Produktivitätsabfall, allgemeiner Unzufriedenheit, Fehlleistungen und Engpässen im Gesamtsystem kommt.

 

Innere Kündigung, Dienst nach Vorschrift, körperliche Beschwerden, Depression, Frustration, Burnout, Mobbing und Konflikte mit Vorgesetzten, destruktives bis sabotierendes Verhalten sind Alarmsignale, die anzeigen, dass sich Mitarbeiter angesichts einer sich ständig beschleunigenden Entwicklung in der Arbeitswelt und höheren Anforderungen überfordert fühlen.

 

Dies betrifft ebenso die Mehrzahl der Führungskräfte, die meist aufgrund ihrer fachlichen Qualifikation auf einmal Menschen anleiten und führen sollen, eine Aufgabe, für die sie nur selten angemessen geschult werden.

 

In keinem Lebensbereich treffen wir Menschen so viele Menschen, an keinem Ort verbringen wir mehr Zeit im Wachzustand als an unserem Arbeitsplatz.

 

Die Firma oder Organisation ist daher der wichtigste Ort, an dem Menschen anderen Menschen begegnen, sich selbst in der Begegnung und Zusammenarbeit kennenlernen, erfahren, entwickeln und zu einem produktiven und freudvollen Mitglied einer arbeitenden Gemeinschaft werden können und sollten.

 

Daher liegt es im wesentlichen Interesse eines Unternehmens oder Verwaltung ihre Mitarbeiter darin zu unterstützen, zur Freude am Leben und Arbeiten zurückzufinden, sie zu befähigen ihr eigenes Energiesystem ‚Körper/Psyche’ zu klären und zu innerem Frieden, Ausgeglichenheit und Wertschätzung sich selbst und ihren Mitmenschen gegenüber zu gelangen.

Ziel des Coachings 

 

ist es, für die zunehmend ungelösten Herausforderungen in der Arbeitswelt wie z.B. Verunsicherung, Sinnverlust, innerer Kündigung, Überforderung und Erschöpfung, einem Klima des Gegeneinanders konkrete Lösungen anzubieten und Führungskräften und ihren Mitarbeitern wieder den Sinn und die Freude an der eigenen Arbeit zu vermitteln.

 

Es führt für Selbstständige und Angestellte zu einem gestärkten Selbstbewusstsein und Auftreten, zu innerer Ordnung und Balance und zu einer erhöhten Kompetenz in der Führung und im Verstehen von Menschen sowie in der Selbst-Führung.

 

Wie gehen wir vor?

 

Im Erstgespräch mit dem Auftraggeber wird geklärt, ob Coaching einem einzelnen oder mehreren Mitarbeitern zur Verfügung gestellt werden soll.

 

Zu Anfang haben Coach und Mitarbeiter die Gelegenheit, sich kennenzulernen und erste, wesentliche Fragen zu klären.

 

Hierbei wird über die Methode des Coachings und die Hintergründe informiert. Der Mitarbeiter erläutert sein Anliegen und nennt ggf. bereits erste Ziele. Daraufhin entscheiden beide Parteien, ob ein Coaching stattfinden soll.

 

Vertraulichkeit ist auch im Mitarbeiter-Coaching, einer Form des Auftragscoaching, selbstverständlich. Ziele oder Inhalte des Coaching sind stets vertraulich und werden nicht mit Vorgesetzten oder anderen Personen geteilt.

Häufig ist es dennoch sinnvoll, im Vorfeld eines Mitarbeiter-Coaching ein 6-Augen-Gespräch zwischen Coach, Auftraggeber und dem Klienten zu führen, um gegenseitige Erwartungen klären und benennen zu können. 

 

Neben dem Mitarbeiter-Coaching im Einzelcoaching biete ich auch Vorträge vor der gesamten Belegschaft, sowie Workshops und Seminare, ggf. in bestehenden Teams an.

 

Um Verbesserungen und Veränderungen in Ihrem Unternehmen nachhaltig zu integrieren, empfehle ich ein Coaching mit Mitarbeitern der Führungsebene.

 

Falls Ihr Arbeitgeber kein Mitarbeiter-Coaching unterstützt, können Sie selbstverständlich auch privat mit mir Kontakt aufnehmen.

 

Ich freu mich auf Sie.

 

Stefanie Ferstl

 


UnternehmensCoaching

 

Gerne berate ich Sie individuell zu Ihren Herausforderungen, Zielen und Wünschen und erstelle ein für Sie passendes Angebot.